adARTIS Cloud Solutions

Cloud 4 You

Wir bringen Ihre Anwendungen in die Cloud

Sie wollen auch die Vorteile der Cloud nutzen, wissen aber nicht genau wie? Und was sich denn nun eigentlich hinter dem ganzen "Cloud-Hype" verbirgt?

Dann sind Sie hier richtig gelandet! Wir machen seit Jahren Beratung zum Thema Cloud Technologien und unsere Kunden profitieren davon schon heute.

Was ist denn nun eigentlich diese "Cloud"?

Nun, hier muss man zunächst zwischen verschiedenen Ausprägungen der Cloud unterscheiden. Die bekannteste ist sicher die

PUBLIC CLOUD

Dahinter verbergen sich Server verschiedener Anbieter auf denen Sie Ihre Daten und Applikationen ablegen können. Die bekanntesten sind sicher DropBox oder Amazon AWS. Das Problem hierbei ist aber, dass Ihre Daten auf irgendwelchen Servern in den USA gespeichert werden, was nach dem Abhörskandal um die NSA sicher viele Firmen davon abhält, diese Dienste kommerziell zu nutzen, da sie sich nicht mehr sicher sein können wer alles Zugriff auf ihre Daten hat.

Deshalb wollen immer mehr Firmen die Vorteile der Cloud nutzen, die Daten aber im eigenen Haus halten. Sie wollen also eine

PRIVATE CLOUD

Eine Private Cloud bedeutet dass alle Daten im eigenen Rechenzentrum auf eigenen Servern untergebracht sind, man aber die Vorteile der Cloud, nämlich Skalierbarkeit von Diensten und einfachen und günstigen Datenspeicher und skalierbare Computing Dienste bekommt.

Die momentan marktführende Lösung für solche Private Clouds basiert auf der Software OpenStack.

Wie hier zu sehen ist besteht OpenStack aus drei Grundkomponenten:

  • Compute
  • Networking
  • Storage

COMPUTE

Der Bereich Compute ist für die meisten Installationen der wichtigste. Hierunter verbirgt sich der Virtualisierungslayer mit dessen Hilfe die virtuellen Maschinen abgebildet werden.

OpenStack kann eine große Anzahl an Hypervisoren zur Virtualisierung von Rechnern verwenden:

  • XenServer/XCP
  • KVM
  • QEMU
  • LXC (Linux Container)
  • XEN
  • VMware
  • Hyper-V
  • Docker
  • PowerKVM
  • z/VM

Wenn Sie also in Ihrer EDV bisher eine oder mehrere dieser Virtualisierungslösungen verwendet haben, können Sie diese mit Hilfe von OpenStack in einem Produkt unter einer Administrationsoberfläche konsolidieren. Und natürlich Ihren zentralen Objekt- oder Block-Speicher für alle diese Hypervisoren nutzen.

STORAGE

OpenStack unterstützt generell zwei Arten von Storage:

  • Block Speicher
  • Objekt Speicher

Block Speicher wird von den virtuellen Maschinen so genutzt wie formatierte Festplatten. OpenStack bietet hier die Möglichkeit normalen nichtredundanten Block Speicher zu nutzen, oder auch redundanten wie z.B. CEPH. Block Speicher eignet sich für schnell und oft ändernde Daten.

Objekt Speicher ist per Definition redundant und wird auf billigen Festplatten ohne RAID realisiert. Die Redundanz ergibt sich aus der verteilten Speicherung über mehrere Rechner hinweg. Objekt Speicher wird für die Speicherung großer Datenmengen benutzt die sich nicht oft ändern, wie z.B. Betriebssystem Images, Datensicherungen oder archivierte Daten. DropBox-ähnliche Dienste basieren auf dieser Technologie.

NETWORKING

Damit die verschiedenen virtuellen Maschinen miteinander, der Außenwelt und dem Speicher kommunizieren können ist ein Netzwek-Layer notwendig. Dieser wird durch die Networking Komponente von OpenStack abgebildet. OpenStack bietet hier Netzwerkkommunikation auf Layer 2 und 3 des OSI Modelles an und stellt Plugins für die native Unterstützung von Netzwerkequipment diverser Hersteller bereit.

HYBRID CLOUD

Wie man sich denken kann besteht eine Hybrid Cloud aus einer Mischform von Public und Private Cloud. Eine Hybrid Cloud kann z.B. Sinn machen wenn man für die schützenswerten Daten nur interne Server in der Private Cloud nutzen will, für Massendaten die nicht schützenswert sind oder aber separat verschlüsselt auf kostengünstige Dienste von Amazon, Google oder anderen Public Cloud Anbietern zurückgreifen will.

 

Egal ob Sie damit Ihre Produktions- oder Testumgebung flexibilisieren wollen, oder vielleicht schnell eine Big-Data Lösung implementieren, unsere Cloud-Lösungen sind auf Ihren Bedarf zugeschnitten und schnell und zuverlässig realisiert.

Wir realisieren für Sie Cloudlösungen von 1 bis über 1000 Servern auf Basis von OpenStack.

 

Kontaktieren Sie uns per E-Mail und erfahren Sie mehr !  E-Mail: bmueller [at] adartis.de

Preise

Bare Metal Cloud(MaaS)

  • Automatische Erkennung und Registrierung jedes Netzwerk-Devices
  • Deployment von Ubuntu, CentOS, Windows, RHEL und SuSE auf Knopfdruck
  • Konfiguration der Netzwerkinterfaces mit Bridges, VLANs, Bonds und mehr
  • Integration mit DevOpsTools
  • Komplettpreis für bis zu 10 Server
  • Preis: 7.500€
 

Containerisierte private Cloud

  • Private Cloud basierend auf Container Clusterplattformen
    • Kubernetes oder
    • Mesosphere DC/OS
  • Aufbau einer schlüsselfertigen, skalierbaren  Containerplattform mit bis zu 10 Servern
  • Preis: 10.000€
 

OpenStack private Cloud

  • OpenStack Cloud basierend auf Modulen für Networking, Storage und Compute
  • Basierend auf MaaS als Bare Metal Orchestrierung
  • Block- und Object-Storage basierend auf Ceph
  • Komplettpreis für bis zu 10 Server
  • Preis: 17.500€
 

PaaS Plattform auf OpenStack

  • OpenShift PaaS basierend auf OpenStack Cluster
  • Alternativ: CloudFoundry PaaS on OpenStack
  • Aufbau der PaaS und Integration der Java CI/CD
    • Automatisches Jenkins Deployment in Cloud
  • OpenStack muss vorhanden sein
  • Preis: 17.500€
 

Cloud Management

  • Wir betreiben Ihre private Cloud
  • Monitoring, Backup und Restore, Reporting
  • Provisionierungvon VMs
  • Integration in Ihre CI/CD Chains
  • Wartung und Patching
  • Preis: 1.200€ Tagessatz / 150€ Stundensatz
 

Cloud Schulung

  • Wir schulen Sie in allen Cloudtechnologien
    • Metal as a Service
    • Kubernetes
    • Mesosphere DC/OS
    • OpenStack
    • CloudFoundry
    • OpenShift
    • Cloudify
    • Terraform
  • Preis: 1.200€ Tagessatz / 150€ Stundensatz

Kontaktieren Sie uns per E-Mail und erfahren Sie mehr !  E-Mail: bmueller [at] adartis.de

Terraform

Terraform ist so wie Cloudify ein Orchestrierungswerkzeug. Der Unterschied zu Cloudify liegt darin dass Terraform rein über die Befehlszeile und über textbasierte Konfigurationsdateien konfiguriert und bedient wird. Der Vorteil von Terraform gegenüber Cloudify liegt in der Vielzahl der unterstützten Clouds und Softwarepakete. Mit Hilfe von Terraform kann man so gut wie alles orchestrieren.

Der Nachteil gegenüber Cloudify sind der mangelnde Bedienungskomfort und der Umstand dass Terraform Skripte sehr spezifisch für die jeweilige Umgebung sind und daher für andere Umgebungen kaum wiederverwendet werden können. Tools wie Cloudify haben hier eine höhere Abstraktionsebene und sind dadurch universeller wiederverwendbar.

Ein Terraform Skript für den Aufbau einer Installation in einer AWS Cloud muss für eine Azure oder GCP Cloud fast komplett neu geschrieben werden.

Ein Cloudify Design für AWS ist jedoch mit wenig Aufwand an ein Azure oder GCP Design anzupassen.

Terraform wird daher vor allem dort eingesetzt wo man sich auf eine spezifische Cloud spezialisiert hat oder wo man eine sehr granulare Konfiguration der Cloudfeatures benötigt.

Kontaktieren Sie uns per E-Mail und erfahren Sie mehr !  E-Mail: bmueller [at] adartis.de

Cloud Migration

Wir migrieren Ihre Anwendungen in die Cloud

Wenn Sie den Weg in die Cloud antreten wollen, müssen Sie Ihre Anwendungen in die Cloud migrieren. Das Problem ist jedoch, viele Anwendungen sind per se nicht cloudfähig.

Um Anwendungen in die Cloud zu bringen gibt es verschiedene Ansätze:

  • Re-Host
    Die Anwendung wird einfach in der Cloud in einer VM mit dem gleichen Betriebssystem neu installiert. Sie wird eventuell minimal umkonfiguriert, nutzt aber nicht die besonderen Vorteile der Cloud.
  • Re-Platform
    Die Anwendung wird in der Cloud in einer VM neu installiert, es werden aber z.B. Betreibssystem oder die Datenbank verändert. Dadurch können eventuell Cloudvorteile genutzt werden, wie verteilte und skalierbare Datenbanken.
  • Re-Factor
    Die Anwendung wird in der Cloud in einer VM installiert und an die Cloud Services angepasst. Das kann neben der Datenbank auch das Monitoring, Backup und Restore oder Containerisierung sein.
  • Re-Engineer
    Die Anwendung wird architekturell im Code verändert um sie an die Cloud anzupassen. Stateful Anwendungen werden stateless, Persistierung geht in eine Datenbank und nicht mehr ins Filesystem, die Anwendung wird von einer monolithischen zu einer Microservice-basierten umgebaut.
  • Re-Purchase
    Die Altanwendung ist nicht cloudfähig zu machen und wird in einer cloudfähigen Version neu beschafft.

 

adARTIS Cloud Migration Factory

Wir führen mit Ihren Anwendungen ein Application-Assessment durch und klassifizieren Ihre Anwendungen in die oben beschriebenen Anwendungsklassen. Dann bestimmen wir die Maßnahmen und Zeiträume bzw. Kosten um die Anwendungen in die Cloud zu migrieren.

Die eigentliche Migration unterstützen wir mit den von uns in jahrelanger Erfahrung erarbeiteten Orchestrierungsworkflows. Denn viel schneller und effektiver als von Hand kann man Migrationen mittels Tools wie Terraform oder Cloudify durchführen. Dadurch sind wir wesentlich schneller und effektiver als andere Anbieter.

Standardmäßig migrieren wir in die Clouds von Amazon (AWS), Microsoft (Azure) und Google (GCP). Durch den Einsatz unserer standardisierten Tools sind wir aber in der Lage in jede beliebige Cloudplattform mit minimalem Aufwand Anwendungen zu migrieren.

Kontaktieren Sie uns per E-Mail und erfahren Sie mehr !  E-Mail: bmueller [at] adartis.de