Public Cloud

Was ist eine public Cloud?


Im Gegensatz zu einer private Cloud, die Sie in Ihrem eigenen Rechenzentrum hosten, wird eine public Cloud von einem Cloudanbieter wie Amazon, Microsoft oder Google in deren Rechenzentren gehostet.
Der Vorteil ist dass diese Cloudanbieter über eine große Anzahl Rechenzentren verfügen die über den Erdball verteilt sind. Sie bieten fast unbegrenzte Kapazitäten und Rechenleistung und können diese in Minutenschnelle bereitstellen. Weiterhin bieten sie meistens 2-3 Rechenzentren an einem Standort, so dass HA-Szenarien über mehrere Rechenzentren verteilt aufgebaut werden können.
Der Nachteil ist natürlich dass es sich hier um einen externen Outsourcer handelt und deswegen die Datensicherheit anders zu behandeln ist als im eigenen Rechenzentrum. Das Zauberwort heißt hier: Verschlüsselung!
Alle Daten müssen ständig verschlüsselt sein damit der Cloudanbieter keinen Zugriff auf die Inhalte hat. Sowohl Data at Rest als auch Data in Transit. Zudem ist zu beachten dass eigene Schlüssel verwendet werden und wo diese gespeichert werden und wer darauf Zugriff hat. Dies sind alles Dinge die in einem Security-Audit bewertet werden müssen. adARTIS unterstützt Sie aufgrund unserer langjährigen Erfahrung bei diesen Szenarien.


Welche Cloud eignet sich nun für wen und für welches Szenario?

1. Amazon AWS
AWS ist der langjährige Platzhirsch mit der meisten Erfahung im Cloudmarkt. Dies spiegelt sich darin wieder dass AWS die meisten Cloudfunktionen bietet und diese auch sehr ausgereift sind. AWS bietet auch ein fertiges Kubernetes unter dem Namen EKS an. Dies kann mit wenigen Klicks installiert werden.

Zudem bietet AWS eine eigene Cloudbeschreibungssprache, Cloudformation. Diese kann zum skriptgesteuerten Aufbau eines Cloudsetups benutzt werden. Alternativ unterstützt natürlich auch Terraform AWS.

2. Microsoft Azure

Azure ist das schnell wachsende und beliebte Cloudangebot von Microsoft. Es hat noch nicht ganz so viele Funktionen wie AWS, für 95% aller Anwendungsfälle ist es aber genausogut zu gebrauchen. Auch Azure bietet ein fertiges Kubernetes an das mit wenigen Klicks installiert werden kann. Bei Azure heißt es AKS.

Azure wird vor allem von Kunden mit einer hohen Microsoft-Affinität gewählt.

3. Google GCP

Google bietet ebenso eine public Cloud unter dem Namen Google Cloud Platform (GCP) an. Google wandte sich erst relativ spät den kommerziellen Nutzern zu und hat daher noch nicht die Marktdurchdringung von AWS oder Azure. Natürlich bietet Google als quasi der Erfinder von Kubernetes auch ein fertiges Angebot: GKE, die Google Kubernetes Engine.

Google versucht als Nachzügler preissensitive Kunden anzusprechen.

Generell muss man jedoch sagen, dass bei jedem Cloudangebot vor Auswahl gründlich der Preis der gewählten Konfiguration zu prüfen ist. Jeder Cloudanbieter hat eine Reihe von Preisoptionen und auf den ersten Blick ist nicht erkennbar welches wirklich das günstigste Angebot ist.

adARTIS unterstützt Sie hier dabei das für Sie passende und günstigste Angebot zu finden.

Kontaktieren Sie uns per E-Mail und erfahren Sie mehr !  E-Mail: bmueller [at] adartis.de